Geliebtes Kind Motzibacke

Schokotarte

Seit ich stille, habe ich einen unbändigen Hunger auf Süßes. Dieses Phänomen kennt sicher jede stillende Mutter. Vor allem auf Schokolade oder meine geliebte Schokotarte zu verzichten schien mir unmöglich. Aber normalerweise enthalten Schokolade und Schokoladenkuchen Milcheiweiß. Das Milcheiweiß wird leider über die Muttermilch an Schmatzipuffer weitergeben. Da er aber Milcheiweißunverträglich ist, musste ich mir was einfallen lassen. Hier meine an einem Wochenende entwickelte Lösung. Eine verdammt leckere Milcheiweißfreie Schokotarte. Schmatzipuffers Papa ist Laktose unverträglich und hat so auch was davon, er kann bei diesem Kuchen ordentlich, sorgenfrei mitschlemmen. Und das aller schönste ist, sie geht richtig schön schnell und man bekommt alle Zutaten in den gängigen großen Kaufhallen.

 

Schokotarte Zutaten:

200g vegane Zartbitterschokolade (z.B. von Frankonia)
200g Kokosfett (z.B. Palmin)
3-4    Eier
120g Zucker
80g   Mehl
1       Vanilleschote

 

Schokotarte Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Das Fett und die Schokolade in einem Wasserbad schmelzen. Die Eier trennen. Die Vanilleschote halbieren und das Mark mit einem Messer herausschälen. Den Zucker, das Eigelb und das Mark der Vanilleschote cremig rühren. Das Mehl darüber sieben und mit der cremigen Zucker-Eigelb-Masse verrühren. Die geschmolzene Fett-Butter-Masse unterrühren und den Teig in eine gefettete Tarteform füllen. Der Kuchen wird bei der oben genannten Temperatur in 15-20 Minuten fertig gebacken.

 

Facebooktwittergoogle_plusmailFacebooktwittergoogle_plusmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: