Geliebtes Kind Motzibacke

Kurzgeschichte im April

Etwas verspätet, aber hier ist die Kurzgeschichte im April, ein neues Abenteuer von Kater Loki und Schmatzipuffer. Mittlerweile hat mein Baby den Dreh heraus, wie er andere Menschen und auch Tiere zum Spielen animiert. Anders als sonst, startet die Kurzgeschichte im April, deshalb mit Schmatzipuffer anstatt mit Loki.
Viel Spaß beim Lesen und Vorlesen.

Bis bald, Eure
Kathi

Kurzgeschichte im April PhotoNote_WP_20160425_12_20_53_Pro 1_9118

 

 

Kurzgeschichte im April – Kater Loki, Schmatzipuffer und das grünumrandete Lätzchen

Schmatzipuffer saß mit beiden Beinen voraus auf dem Po und beobachtete Mama, wie sie die Wäsche in die Waschmaschine einräumte.
Etwas Grünfarbenes blitze hervor und erhielt seine Aufmerksamkeit.
Es war ein Lätzchen.
„Oh, die Mama dreht sich weg, jetzt muss ich schnell sein“, dachte er sich. „Ich will den grünen Stoff haben.“
Schmatzipuffer nutzte seine Chance und krabbelte in Windeseile an der Mama vorbei zur Waschmaschine und stibitzte sich das Lätzchen.
Den kleinen Schatz fest in der Hand haltend, krabbelte er aus dem Bad in den Flur, setzte sich und untersuchte es ganz genau.
In regelmäßigen Abständen, wurde es heftig durch die Luft geschüttelt und dabei freuende und quietschende Laute von sich gegeben.
„Oh ist das toll, ich höre etwas, wenn ich es so bewege und es verändert auch seine Form!“
Schmatzipuffer war mehr als begeistert vom Lätzchen.

 

Kater Loki lag gemütlich zusammengerollt auf seinem Lieblingsplätz auf der Couch und döste. Plötzlich spitzte er die Ohren und bewegte sie in alle Richtungen.
„Höre ich da nicht den Tragling? Ja, das ist er! Ich glaube es kommt aus dem Flur“, überlegte er und hob den Kopf.
Ganz geschmeidig erhob sich der Kater und streckte sich, indem er seinen Rücken zu einem Bogen formte.
„Mal schauen, was da los ist!“
Kater Loki gähnte herzlich und wanderte gemütlich in Richtung Bad.
„Ah, da ist einer der Zwei-Pfoten-Geher.“
Kurz beobachtete er sein Frauchen, wie sie die Waschmaschine anstellte.
Ein erneutes Lachen von Schmatzipuffer, lies den Kater nach links schauen und eentdeckte, ihn und das Lätzchen.
„Ah, da ist der Tragling! Und er wedelt mit etwas herum…Das hole ich mir!“
Der Spieltrieb des Katers war geweckt und so macht er sich auf und versuchte Schmatzipuffer das Lätzchen abzunehmen.
Er hüpfte und flitzte dem Lätzchen hinterher und Schmatzipuffer hatte einen Heidenspaß daran den Kater von A nach B zu schicken.
Er hatte schnell Begriffen wie er das Tuch halten, wedeln oder werfen musste um die Aufmerksamkeit des Katers zu erregen.
Die Mama von Schmatzipuffer schaute dabei Stolz und amüsiert zu. Ihr Baby ist groß geworden. Es gefiel ihr, wie schön ihr Sohn und der Kater miteinander spielten.Kurzgeschichte im April PhotoNote_WP_20160425_12_20_24_Pro 1_8088

Facebooktwittergoogle_plusmailFacebooktwittergoogle_plusmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: