Geliebtes Kind Motzibacke

Sommersalat

Sommersalat: Rucolasalat mit Erdbeeren, Kirschtomaten, Feta und Himbeer-Balsamico-Dressing

Heute verrate ich Euch, das Rezept für meinen Lieblingssalat, im Sommer. Er schmeckt wunderbar und ist frisch und leicht, genau das richtige für einen warmen Sommertag. Und das allerbeste ist, er geht schön schnell.
Ich freue mich jedes Jahr darauf, wenn endlich die Erdbeerzeit beginn. Dieses Jahr, hatte ich schon befürchtet, wegen Schmatzipuffers Milcheiweißunverträglichkeit darauf verzichten zu müssen, aber die Darmsanierung hatte einen Teilerfolg und er verträgt nun das Milcheiweiß-Protein, vom Schaf. Da wir Baby led weaning praktizieren, darf Schmatzipuffer den Salat auch essen. Ich Würze ihn daher immer erst in meiner kleinen Schüssel.
Schmatzipuffer mag ihn sehr gerne, obwohl der Rucola nur kurz im Mund bleibt und dann wieder ausgespuckt wird. Alle anderen Komponenten liebt er, besonders das Dressing schleckt er zu gerne weg, weshalb ich es immer ohne Salz und Pfeffer herstelle.
Jetzt, aber zum Rezept ich wünsche Euch viel Spaß, beim Zubereiten und genießen.

 

Sommersalat-Zutaten:

125g Rucola
100g Kirschtomaten
100g Feta
Eine Handvoll Erdbeeren
2 TL Senf, mittelscharf
2 TL Vanille-Rohrzucker (Ich stelle den Zucker immer selbst, mit einer vom Backen übrig gebliebenen Vanilleschoten-Schale her), oder Honig (Honig nehme ich erst wieder, wenn Schmatzipuffer über ein Jahr ist)
3-4 TL Aceto-Balsamico mit Himbeere
4 TL Olivenöl
Salz und Pfeffer nach belieben

 

Sommersalat-Zubereitung:

Salat:
Den Rucola gründlich waschen und abtropfen lassen. Die Erdbeeren und Tomaten mit kalten Wasser abspülen und vierteln. Alle drei Komponenten in einer Schale gut vermengen.
Den Fetakäse in Würfel schneiden und über den Salat streuen.

 

Dressing:
Den Senf mit dem Zucker und Essig zu einem Brei berühren und im Anschluss langsam das Olivenöl untermischen.
Den Salat, und/oder das Dressing nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Lasst Euch den Salat schmecken!

Bis bald, Eure

Kathi

 

Facebooktwittergoogle_plusmailFacebooktwittergoogle_plusmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: